Freitag, 12. Oktober 2007

Waking Life

Ich interessiere mich mittlerweile schon etwas länger für luzide Träume. Genauer gesagt seit dem Tag, an dem ich den Film "Waking Life" spätabends auf 3sat gesehen habe.
In dem Film geht es um einen jungen Mann, der scheinbar verschiedene Traum-Ebenen durchschreitet. Er wacht immer wieder auf, nur um kurze Zeit später zu bemerken, dass er noch immer am Träumen ist. Er ist wohl Philosophie- oder Psychologie-Student, denn er trifft sich oft mit mal mehr, mal weniger klugen Menschen in Cafés/Bars etc. um über seine Erlebnisse und den möglichen Deutungen der ganzen Geschichte oder auch des Sinn des Lebens zu diskutieren. Irgendwann ist er sich dessen bewusst, dass er träumt und beginnt damit auszuprobieren was alles im Traum möglich ist..

Ein sehr interessanter Film, der auch ziemlich außergewöhnlich produziert wurde. Wenn ich nun euer Interesse an dem Film geweckt habe, könnt ihr hier ein ausführlicheres Review dazu lesen. Wer sich ihn anschauen will, der kann ihn sich auch gerne von mir ausleihen.

Ein luzider Traum oder auch Klartraum genannt, ist ein Traum in dem sich der Träumer dessen bewusst ist zu träumen.
Man kann in gewissem Maße Einfluss auf den Traum nehmen, es gibt Studien in denen untersucht wird, ob motorisches Lernen ohne physischen Körpereinsatz in einem Klartraum möglich ist. Das heißt, ob man wenn man im Traum immer Surfen geht, und dies sozusagen trainiert, dieses Wissen auch hat wenn man wieder wach ist. Coole Sache, finde ich. :-)

Ich denke, dass ich schon ein paar mal Klarträume hatte, aber ich hatte mich damals noch nicht wirklich mit dem Thema befasst, und habe dann auch nicht groß in den Traum eingegriffen. Ich glaube ich habe es einfach ein wenig genossen, das ich träume und mir dessen bewusst bin... Kurz danach bin ich auch schon wieder aufgewacht.

Wart ihr euch schon mal im klaren darüber das ihr euch in einem Traum befindet? Wenn ja, habt ihr Einfluss auf den Verlauf des Traumes genommen? Oder findet ihr das alles Humbug und Quatsch? Ich bin gespannt auf eure Kommentare! Wer lieber Arno Nühm bleiben will, der kann auch einfach an der Umfrage in der Seitenleiste teilnehmen.

Kommentare:

El Bounc0r hat gesagt…

Also ich hatte ne Zeit lang Träume, in denen ich hohe Gebäude oder ähnliches heruntergefallen bin oder gestoßen wurde.
Kurz vor dem Aufprall auf dem Boden begann ich doch (fast) jedes mal plötzlich zu schweben.
Ab dem Moment war mir immer klar, dass ich gerade am Träumen bin. Ab und zu hatte ich dann auch versucht, auf meinen Traum weiteren Einfluß zu nehmen, aber immer dann, wenn ich mir dachte "boah, geil, ein Traum, ich mach jetzt ma was tolles", wachte ich wieder auf.
Schade eigentlich.

Aber den Film musste mir mal ausleihen, wenn ich ma wieder vorbeikomme, klingt sehr interessant.

MfG

Anonym hat gesagt…

Hatte vor kutzem nen Klartraum, konnte aber nicht eingreifen, bzw. habe mich zu sät daran erinnert das ichs hätte tun können... Ich sage nur, es war bizzar!
Den Film würde ich mir gerne bei Gelegenheit ausleihen, wenns geht...

DJ