Dienstag, 18. September 2007

Nur ein Sandkorn..


Blogs gibt es wie Sand am Meer.
Und so ist auch dieser Blog nur ein kleines Sandkorn eines kleinen beschaulichen Strands entlang der Küste eines winzigen Inselchens - im riesigen Meer des Internets treibend.

Umspült von abwechselnd Aufmerksamkeitssüchtigen, Sinnsuchenden, Pornographischen, Meinungs-bildenden und -abbildenden Seinesgleichen, wäre es gerne ein Fels in der Brandung.
Es versucht aufzufallen unter all den anderen, zu glänzen, wie der Kronkorken der - für eine Münze gehalten - aufgehoben wird, um gleich wieder achtlos in den Sand geworfen zu werden.

Anarchie herrscht in seinem Lebensraum, das Chaos, die Entropie ist überall.
Mal subtil in der Struktur des Netz verankert, mal wie Popups, an die Oberfläche drängend.

Es sieht die seltsamen Bewohner und Geschöpfe der Meere.
Gesetzlose Piraten die die Weltmeere des Internets als ihre Heimat entdeckt haben, gejagt von der königlichen Marine, die wenn keiner hinsieht selbst die bösen Schleppnetze auswerfen und kleine Fische über die Pritsche laufen lassen.

Und die Gleichgeschalteteten Hirne der globalisierten Welt bauen Sandburgen : Wikipedia, YouTube, MySpace, Flickr..

Eine Welle und alles treibt vorbei.. Willkommen. Auf meinem Sandkorn.

Kommentare:

Leo der Deo hat gesagt…

Stell mal n paar nacktbilder von dir rein oder so...

Arno hat gesagt…

Sehr schön geschrieben Phil.
Leider brennt das Sandkorn im Auge wie Sau... ;-)