Samstag, 27. November 2010

MIT Scientists from outer space


So sahen Wissenschaftler im Jahr 1996 aus.
Auf dem Bild zu sehen sind Steve Mann (ganz links, mit dem Porno-Balken), seines Zeichens führender Wissenschaftler auf dem Gebiet des wearable Computing, sowie weitere Wissenschaftler des rennomierten MIT back in 1996. Serious Business!
Das Bild schreit nach Cyberpunk, Tron, coolen Hackern, die mit Ihren Amigas durch virtuelle Welten fliegen und Delphinen mit Laserkanonen. Hammer.
(Drauf gestoßen bin ich bei abschließender Recherche für meine Bachelor-Arbeit im Themenfeld Mobile Computing, die ich Mitte Dezember abgeben muss. Das ist auch der Grund warum hier so wenig los war in letzter Zeit.)

Montag, 23. August 2010

Uni Impressionen

Physik-Tower und Bibliothek (C902 Handycam)

Sprachenzentrum (Exilim S600)

Treppe in der Nähe des Audimax (C902 Handycam)


Dienstag, 17. August 2010

Heute in der Post



Diese appetitlichen Figürchen werden dieser Tage an alle Haushalte im Saarland verschickt. Verantwortlich dafür ist ein fundamentalistischer katholischer Verein namens "Durchblick e.V." aus Östringen in BW. (Hier absichtlich nicht verlinkt um die Google Plazierung nicht weiter zu verbessern.)
Dazu gibt es hier einen sehr interessanten Artikel:
" "Durchblick e.V." hat sich zum Ziel gemacht, solche Briefe an jeden deutschen Haushalt zu verteilen. Die geschätzten Gesamtkosten belaufen sich auf 20 Millionen Euro. [..] Die Idee für solche Maßnahmen dürfte Herr Schührer [Vorsitzender des Vereins, Anm. Phil] aus Amerika haben, denn dort werden bereits seit längerem solche Plastikembryos mit den entsprechenden Vorwürfen von fanatischen Abtreibungsgegnern vertrieben.
[..]
Es fällt mir nicht schwer, nachzuvollziehen, warum es dem Katholiken Schührer so wichtig ist, die Geburtenrate zu erhöhen. Bedeutet doch jedes geborene Kind ein potentielles Kirchenmitglied (incl. Kirchensteuern). [gewagte These! Anm. Phil]
Im II. vatikanischen Konzil, dessen Lehren zu verbreiten Herr Schührer sich zum Ziel gemacht hat, heißt es nämlich unter anderem, daß die Kinder die Zukunft der Kirche sind. Dort heißt es auch: "Gott, der Herr des Lebens, hat nämlich den Menschen die hohe Aufgabe der Erhaltung des Lebens übertragen, die auf eine menschenwürdige Weise erfüllt werden muß."

Ebenfalls ein Widerspruch in sich, denn wenn "die Erhaltung des Lebens auf eine menschwürdige Weise erfüllt werden muß" kann dies wohl kaum bedeuten, Frauen in ihrer Würde anzugreifen, indem man sie als Mörderinnen darstellt.

Auch Pro Familia ist mit den Methoden dieses Vereines absolut nicht einverstanden. Sie finden - genau wie ich - daß man die 50 Cent die so ein Plastikembryo kostet, durchaus sinnvoller verwenden könnte, indem man z.B. Frauen in solchen Notlagen damit unterstützt."

Montag, 16. August 2010

Super Mario Bros Street

Super Mario Bros. from Andreas Heikaus on Vimeo.


Super Mario Brothers durchgespielt, auf einer Wand. :)

This video was part of my Bachelor thesis at the University of Applied science and art Hannover. The Super Mario Bros. game, released on the Nintendo Entertainment System, is not longer bound to the television size and get interactive with a new environment. The emphasis of my thesis is on the matchmoving work. It is the process of matching CG elements into live-action footage.

Wer wissen will wie so etwas gemacht wird, für den gibt's hier das Making of.

Freitag, 30. Juli 2010

Inception

Am Mittwoch war ich in der Vorpremiere von "Inception". Ich bin ohne großartige Erwartungen ins Kino, hat mir doch die Webseite des Kinos "DEN Film des Jahres" versprochen, und das ist normalerweise der Marketingslang für: "Uns ist zu dem Film echt nix besseres eingefallen als DAS." Der Trailer sah zwar recht vielverprechend aus, war aber auch gleichzeitig ziemlich nichtssagend.
Aber die weltbeste Verlobte wollte unbedingt New Moon sehen, welches ich hingegen unbedingt vermeiden wollte, also trafen wir uns mit Björn und Melanie und wir Jungs sahen uns Inception an, während die Mädchen bleichen Teenie-Stars hinterherschmachteten.



Inception ist einer der wenigen Filme die einen nach dem Kino inspiriert zurücklassen. Er schafft es seine Zuschauer mit interessanten Ideen anzustecken und einen zum Nachdenken zu bringen. Traditionell sind es ja die Science-Fiction-Filme die schaffen, dass man seine Welt mit neuen Augen betrachtet.
Bestes Beispiel hierfür ist Matrix. Ist die Welt in der wir leben real, oder leben wir in einer künstlichen Traumwelt? Inception führt diese Idee auf eine neue Ebene, indem er das Träumen innerhalb eines Traumes thematisiert und auf die Vorgänge eingeht, die sich während des Träumens in unserem Unterbewusstsein abspielen. Eine weitere Parallele zu Matrix ist die Perfektion und Hingabe mit der Christopher Nolan seine Vision umsetzt. Alles ist stimmig. Die Actionsequenzen sind perfekt choreographiert, die Optik ästhetisch-kühl, und die Story wird nach und nach immer komplexer.

Viel besser als in Matrix ist allerdings die Schauspielerische Leistung. Leonardo DiCaprio, der mich von Film zu Film immer mehr begeistert spielt meisterlich und auch der Rest des Casts ist gut gewählt und weiß zu überzeugen.

Fazit : Endlich mal wieder ein intelligenter Hollywood-Blockbuster. Wer Matrix mochte, wird Inception lieben. Und auch allen anderen, die intelligentes Kino mögen wird der Film gefallen.

Hier noch ein paar Links:

Trailer für Inception findet ihr unter anderem auf Moviemaze.

Eine sehr interessante (englische) Interpretation des Films, der ich mich größtenteils anschließe findet ihr hier (The Meaning and Secret of Inception), allerdings solltet ihr die erst lesen nachdem ihr den Film gesehen habt.

Vor kurzem auf diesem Blog: Waking Life, ein weiterer Film der sich mit Träumen innerhalb des Träumens und luzidem Träumen (sich des träumens bewusst sein) auseinandersetzt. Ruhiger und anstrengender, aber nicht weniger lohnend.

Freitag, 23. Juli 2010

Microsoft hat's mal wieder geschafft..

Seite 48 der offiziellen MS-Dokumentation des LNK-Formats.

"Die kritische LNK-Lücke in Windows ist nach wie vor ungepatcht und ruft zunehmend Kriminelle auf den Plan: [...] Klar ist, dass alle Windows-Versionen seit XP betroffen sind. In den letzten Tagen hat Microsoft außerdem die Information nachgeliefert, dass man auch in Office-Dokumente präparierte Verknüpfungen einbetten und zur Ausführung von Schadcode missbrauchen kann."

Auf heise.de gibts die ganze Story..

Mittwoch, 21. Juli 2010

Machines Can Do The Work

Ich weiß nicht ob ich meinen ersten richtigen Post nach der "Sommerpause" (nennen wir es mal so) mit einem Video beginnen soll, aber es ist echt zu gut um nicht gepostet zu werden.
Für alle Freunde der elektronischen Musik und solche die es noch werden wollen, obacht:



Das Video ist übrigends eine Live-VJ-Performance von Hervé für Fatboy Slim.

- Dieser Post wurde machinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig. -

I'm BACK.


I'm back, reboot.

Watch out!

Freitag, 19. Februar 2010

Lego Murder on the Dancefloor



einer der besten Lego-Stop-Motion Filme die ich bisher gesehen habe. (zumindest Animationstechnisch)

Samstag, 13. Februar 2010

Update zur Geschichte der Videospiele

Kurzes Update: GameOne hat jetzt den fünften und letzten Teil ihrer grandiosen Artikelserie über die Geschichte der Videospiele veröffentlicht, wieder inklusive bescheuerter Werbespots, über den ich letzten Monat bloggte.

Und dann noch ein Link zum Thema:
Mauricio Giraldo Arteaga, ein Professor der an der Spanischen Designhochschule von los Andes über die Geschichte der Videospiele referiert (ja, wirklich! :) hat eine interaktive Zeitleiste zusammengestellt, die sich mit genau diesem Thema befasst, durch die man sich herrlich durchklicken kann, wenn man keine Lust hat alles zu lesen..

Have fun!

Freitag, 12. Februar 2010

"Westerwelle lässt die Maske fallen"

..kann man momentan auf Tagesschau.de lesen:

In Deutschland herrscht "geistiger Sozialismus" - das findet zumindest FDP-Chef Guido Westerwelle, wenn es um die Hartz-IV-Regelsätze geht. Ein einmaliger verbaler Ausrutscher des Vizekanzlers? Keineswegs, denn nun legte er noch einmal nach: "Die Diskussion über das Hartz IV-Urteil des Bundesverfassungsgerichts hat sozialistische Züge. Von meiner Kommentierung dieser Debatte habe ich keine Silbe zurückzunehmen", sagte Westerwelle der "Passauer Neuen Presse". Und schob als Erklärung hinterher: "Wenn man in Deutschland schon dafür angegriffen wird, dass derjenige, der arbeitet, mehr haben muss als derjenige, der nicht arbeitet, dann ist das geistiger Sozialismus."
Ich glaube Herr Westerwelle und die Mehrheit der FDP sollten einmal das Grundgesetz lesen:

Artikel 14
(2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.

Artikel 20
(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Widerstand gegen die Verfassungsfeinde!

Update: Herr Westerwelle könnte ja auch mal Mindestlöhne fordern, damit sich Arbeit wieder lohnt, aber halt das wäre ja auch geistiger Sozialismus...

Mittwoch, 10. Februar 2010

Spaß mit Amazon

Ich bekam gerade eine Spam- Werbemail von Amazon, in welcher mir folgendes überaus handliche, alltagstaugliche Messer angeboten wird:

87 Werkzeuge mit 141 Funktionen auf kleinstem Raum für nur 651€, inklusive Schatulle und Zertifikat!
Auch die Kundenrezessionen wissen zu überzeugen:

Wirklich ein fantastisches und handliches Allzweckgerät.
Was mich nur ein bisschen stört, ist die Tatsache, daß grundlegende Alltagsfunktionen doch teilweise etwas schwer zu erreichen, bzw. zu bedienen sind.
So ist z.B. der integrierte Teilchenbeschleuniger nur dann korrekt in Betrieb zu nehmen, wenn die Nagelfeile und der Korkenzieher in einem Winkel von exakt 107,2 Grad ausgeklappt sind.
Nervig ist auch das unangenehme Summen, das der Schutzschild-Generator von sich gibt, wenn der Schild von Luft-Boden-Rakten getroffen wird.
Außerdem ist die Notfall-Rettungskapsel mit einer Kapazität von 6 Personen eindeutig unterdimensoniert und kann nur dann abgesprengt werden, wenn das Messer sich in waagerechter Lage befindet. Hier sollte der Hersteller eindeutig nachbessern.
Wer aber mit diesen kleinen Einschränkungen leben kann, der bekommt ein Multitool an die Hand, welches man schon nach kurzer Zeit im Alltagsgebrauch nicht mehr missen möchte.
Mein persönlicher Favourit ist jedenfalls neben der sauber integrierten Schlafcouch ganz eindeutig die Antigrav-Funktion, mit der sich Lasten bis 300 Tonnen in einem Meter Höhe frei schwebend spielend leicht transportieren lassen, eine unerlässliche Funktion für jeden Familieneinkauf.
Gekauft! :)
Wer dann dem Kaufrausch verfällt bestellt noch eine Portion "Nothing" (via Nerdcore) mit.

Freitag, 15. Januar 2010

Eine kurze Geschichte der Videospiele und ihrer Werbung


..kann man momentan auf GameOne nachlesen, der einzig guten Sendung auf MTV momentan. Man erfährt in bisher 4 Teilen alles über die Entwicklung von Videospielen allgemein, von Pong über Atari, der Konsolenkrieg zwischen Nintendo und Sega und wie die Playstation dann mit beiden aufräumte.
Dazu erfährt man allerlei Insiderstorys und skurriles über die Zeit.
Wem das alles zu trocken ist dem sind die herrlich bekloppten Werbespots ans Herz gelegt, mit denen der Text immer wieder aufgelockert wird.

Hier ein kleiner Insight:

Sega hatte den 8-Bit Kampf gegen Nintendo verloren. Obwohl das Master System in Europa einigermaßen erfolgreich war, konnte es sich in den USA und in Japan nicht gegen das NES durchsetzen. Während Nintendo König der Kinderzimmer war, galt Sega nach wie vor als Herrscher der Spielhallen, die sich ebenfalls immer größerer Beliebtheit erfreuten. So lag es für den damaligen Sega CEO Hayao Nakayama nahe, ihre Arcade-Kompetenz gegen Nintendo in den Krieg zu schicken. Obwohl, oder gerade weil, das NES so unglaublich erfolgreich war, gab es für Nintendo keinen Anlass eine neue Hardware zu entwickeln, weshalb das NES Ende der 80er technisch veraltet war. Die Diskrepanz zwischen der Grafik, die man Zuhause am NES erlebte und die Grafik, die Sega in den Spielhallen bot, war immens.
[...]
In Japan hatte das Mega Drive ziemliche Startprobleme. Eine Woche bevor das Mega Drive in Japan erschien, veröffentlichte Nintendo den größten Blockbuster des NES Geschichte: Super Maro Bros. 3.
[...]
Nach wie vor waren die meisten 3rd Party Entwickler in fester Nintendo-Hand. Katz hatte eine Lösung für das Problem: Prominente und Sport. Katz sah die große Chancen, mit Lizenzen und Sportspielen den amerikanischen Markt zu erobern. Der erste große Name, den Sega unter seine Fittiche nahm, war San Francisco 49ers Quaterback Joe Montana. Weitere große Namen wie Evender Holyfield oder Michael Jackson (“Moonwalker”). Außerdem verfolgte Katz eine aggressive Marketing-Strategie: GENESIS DOES WHAT NINTENDON’T. Mit dem Bewusstsein, die stärkere Hardware zu haben, setzte Katz voll auf die in den USA erlaubte Vergleichende-Werbung.




Und hier die Links zum Artikel: Teil1, Teil2, Teil3, Teil4 , Teil5
Have a good read. :)

Montag, 4. Januar 2010

Grün, grün, grün sind alles meine Filme..

Wo wir gerade bei Filmen sind.. heutzutage scheint echt niemand mehr das Studio beim Filmdreh zu verlassen, aber seht selbst:

Update: Mann ich hasse dass, wenn Videos bei Youtube plötzlich wegen eines "Uhrheberrechtsanspruchs von Studio IchwillkeinekostenloseWerbung" mehr verfügbar sind.
Die haben immer noch nicht kapiert, dass man aus dem Internet nichts löschen kann.
Hier also das Video von einer anderen Seite: