Dienstag, 27. November 2007

"Das Projekt"

Sicher kennt jeder der schon einmal in einer Software-Firma gearbeitet hat, folgendes Horror-Szenario:
Das Projekt, das nicht enden will. Aber warum will es nicht enden, was ist die Ursache für Monate der Ungewissheit, die langsam aber sicher beginnen an einem zu nagen? Sicherlich gibt es hierfür verschiedene Ursachen, die auch zusammen auftreten können :
Sei es mangelnde Planung auf auftraggebender oder ausführender Seite. Ein Kunde der sich nicht sicher ist was er denn nun haben will, sich deshalb ständig umentscheidet und somit jedesmal harte Arbeit zunichtemacht. Mysteriöse Bugs, die immer wieder beim Kunden auftauchen, um dann wieder für den Programmierer nicht nachvollziehbar zu verschwinden. Wahnwitzige Zeitvorgaben, die dann zu gehetztem, unüberlegtem und unsauberen Programmieren führen. Die Liste ist lang. Das alles macht aus einem anfangs harmlosen Projekt langsam aber sicher eine Aufgabe der die einem droht über den Kopf zu wachsen.
Folgen :
Man liegt dem Zeitplan hinterher, macht Überstunden, vernachlässigt andere Projekte. Das alles kann sogar soweit führen, das es einem jedes mal wenn das Telefon klingelt kalt den Rücken herunterläuft, aus Angst, dass es der Kunde sein könnte mit neuen Bugs und Änderungen. Oder das einen DAS PROJEKT schon im Traum verfolgt, und man dann ziemlich gerädert auf der Arbeit erscheint.
Einzige Lösung :
Einen Schlussstrich ziehen. Dem Kunden sagen, das irgendwann Schluss mit Änderungswünschen ist, bis das System steht. Pflichtenhefte erstellen, und besser spät als nie anfangen das Projekt zu planen, es in geordnete Bahnen zu lenken. Bugtracking und Qualitätsmanagement einführen. Und so weiter.
Doch dies fällt oft schwer, beziehungsweise ist ab einer bestimmten Projektphase oft nicht mehr möglich. Bleibt einem nur noch die Hoffnung, "ein Licht am Ende des Tunnels" zu sehen.

Für alle die die gerade in einem solchen Projekt stecken habe ich zum Schluss noch die ultimative Hymne :
"Zum Projekt" von Paniq, von seinem neuen Album "Story of ohm", das man sich hier komplett anhören kann.

paniqZum Projekt (zum abspielen auf den kleinen Play-Button oder den Link klicken)

Kommentare:

El Bounc0r hat gesagt…

Ich leide echt schon mit dir.
Wenn ich da an manche von meinen alten Projekte zurückdenke, graust es mir immer noch. Aber das war alles nichts im Vergleich zu dem Scheiß, den du dir da antun musst.

Hoffe, es wird bald mal ein Schlussstrich gezogen und alle Bugs sind erledigt, ansonsten komm ich ma mit ein paar Starship Troopers vorbei ;-)

MfG.

Achja, das Lied ist echt cool.

Phil hat gesagt…

ich leide eigentlich gar nicht so sehr, es gibt da menschen die unter viel größerem stress stehen...
ich hab halt noch die uni nebenbei, was das anze etwas stressiger macht..

ja, ICH. hat gesagt…

Wer hat hier Streß? Wer hat hier gelitten? Wer tut sich da Scheiß an?
Na,na, was muss ich hier über die bösen Jungen hören oder lesen?

Man muss das alles mit ein wenig Abstand betrachten und immer brav die Nerven behalten. Und die Erfahrung lehrt mich.... am Ende wird immer alles gut.